AGB


Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB)

Die folgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen („AGB“) regeln die Rechtsbeziehung zwischen Ihnen und uns. Maßgeblich ist jeweils die zum Zeitpunkt des Vertragsschlusses gültige Fassung

§ 1 Allgemeines 

(1) Die Neuland Concerts GmbH („NEULAND“) bietet auf ihrer Website www.neuland-concerts.com („Website“) Eintrittskarten für Veranstaltungen („Tickets“) zum Kauf an. Bei diesen Tickets handelt es sich um sog. kleine Inhaberpapiere (§ 807 BGB), die dem Inhaber das Recht vermitteln, an der jeweiligen Veranstaltung teilzunehmen. Schuldner des verbrieften Rechts und Aussteller des Tickets ist ausschließlich der Veranstalter. Es wird klargestellt, dass NEULAND weder Aussteller der Tickets noch Veranstalter der jeweiligen Veranstaltung ist, es sei denn, dies ist auf dem Ticket ausdrücklich anders vermerkt. Eine vertragliche Beziehung in Bezug auf den Veranstaltungsbesuch selbst kommt ausschließlich zwischen Ihnen („Kunde“) und dem Veranstalter zustande. Möglicherweise gelten für diese rechtlichen Beziehungen eigene Geschäftsbedingungen des Veranstalters.

Sofern NEULAND nicht ausdrücklich auf dem Ticket als Veranstalter genannt ist, vermittelt NEULAND nur namens und im Auftrag des Veranstalters den Veranstaltungsvertrag. NEULAND haftet insbesondere nicht dafür, dass die Veranstaltung tatsächlich durchgeführt wird oder an dem zunächst genannten Termin oder Ort stattfindet. Der mit NEULAND geschlossene Kaufvertrag verpflichtet NEULAND daher lediglich zur Übergabe der bestellten Konzerttickets gegen Zahlung des Kaufpreises.

Mit der Bestellung von Tickets beauftragen Sie NEULAND mit der Abwicklung des Ticketverkaufs einschließlich des Versands über die Website.

(2) Verbraucher im Sinne der AGB sind natürliche Personen, mit denen in Geschäftsbeziehung getreten wird, ohne dass diesen eine gewerbliche oder selbständigen berufliche Tätigkeit zugerechnet werden kann. Unternehmer im Sinne der AGB sind natürliche oder juristische Personen oder rechtsfähige Personengesellschaften, mit denen in Geschäftsbeziehung getreten wird und die in Ausübung einer gewerblichen oder selbständigen beruflichen Tätigkeit handeln. Kunde im Sinne der Geschäftsbedingungen sind sowohl Verbraucher als auch Unternehmer.
(3) Abweichende, entgegenstehende oder ergänzende AGB werden - selbst bei Kenntnis - nicht Vertragsbestandteil, es sei denn, ihrer Geltung wird ausdrücklich schriftlich zugestimmt.


§ 2 Vertragsschluss und Zahlungsmodalitäten 

(1) Unsere Angebote sind freibleibend. Technische sowie sonstige Änderungen bleiben im Rahmen des Zumutbaren vorbehalten. 

(2) Mit der Bestellung erklären Sie verbindlich Ihr Angebot zum Erwerb von Tickets. Wir werden den Zugang Ihrer Bestellung unverzüglich bestätigen. Die Zugangsbestätigung stellt noch keine verbindliche Annahme der Bestellung dar. Die Zugangsbestätigung kann mit der Annahmeerklärung verbunden werden.

Mit Zugang der Annahmeerklärung kommt ein Vertrag über den Erwerb der bestellten Tickets zustande.

(3) Wir sind berechtigt, die Annahme der Bestellung – etwa nach Prüfung der Bonität des Kunden – oder bei Verstößen gegen spezifischen Bedingungen des jeweiligen Veranstalters oder von uns zum Ticketkauf/zur Veranstaltung, auf die im Rahmen des Vorverkaufs hingewiesen wurde, oder beim Versuch diese zu umgehen (z. B. durch Anmeldung und Nutzung mehrerer Kundenprofile), abzulehnen oder zu stornieren (einseitiges Rücktrittsrecht). Die Erklärung der Stornierung kann auch konkludent durch Gutschrift der gezahlten Beträge an Sie erfolgen. Wir sind berechtigt, die Bestellung auf eine haushaltsübliche Menge zu begrenzen.
Wir nennen schon jetzt beispielhaft die folgenden weiteren Bedingungen, die einzuhalten sind: Ein gewerblicher Weiterverkauf der Tickets ist nicht gestattet. Die Tickets dürfen nicht zu einem höheren Preis als dem aufgedruckten Ticketpreis zuzüglich nachgewiesener Gebühren, die beim Erwerb des Tickets berechnet worden sind, privat veräußert werden. Ein Verkauf von Tickets vor dem Zugangs- und Eingangsbereich des Veranstaltungsortes ist grundsätzlich ausgeschlossen und nur mit ausdrücklicher Zustimmung des Veranstalters erlaubt.

(4) Der Vertragsschluss erfolgt unter dem Vorbehalt, im Falle nicht richtiger oder nicht ordnungsgemäßer Selbstbelieferung, nicht oder nur teilweise zu leisten. Im Falle der Nichtverfügbarkeit oder der nur teilweisen Verfügbarkeit der Leistung werden Sie unverzüglich informiert. Die Gegenleistung wird unverzüglich zurückerstattet. 

(5) Die Preise können die aufgedruckten Kartenpreise übersteigen. Die Zahlung ist mit verschiedenen Zahlungsarten möglich. Die gesetzliche Mehrwertsteuer ist im Preis enthalten. Der Gesamtpreis der Bestellung inkl. aller Gebühren ist nach Vertragsabschluss fällig. Hiervon abweichend ist bei der Zahlart „per Überweisung“ (Vorkasse) der Gesamtpreis bis zum mitgeteilten Datum vollständig auf das Konto des von uns beauftragten und bevollmächtigten Handelsvertreters, wlec white label eCommerce GmbH, zu überweisen. 

(6) Bei einer Bestellung über die Website werden Service- und Versandkosten erhoben. Diese Gebühren werden Ihnen bei der Bestellung im Warenkorb angezeigt. Darüber hinaus entstehen keine weiteren nicht ausgewiesenen Kosten.

§ 3 Regelungen für Gutscheine

Nach dem Erwerb eines Gutscheins über unsere Website erhalten Sie eine Gutscheindatei mit dem zugehörigen Gutscheincode zugesandt. Erworbene Gutschiene können ausschließlich über unsere Website eingelöst werden. Pro Bestellung ist nur ein Gutschein einlösbar.
Sollte der Bestellwert geringer sein als der Gutscheinwert, bleibt der Restbetrag auf dem Gutscheincode gespeichert.
Gutscheine können nur vor Abschluss des Bestellvorgangs eingelöst werden. Gutscheine können nicht nachträglich angerechnet werden. Geschenkgutscheine sind vom Umtausch- und Rückgaberecht ausgeschlossen. Eine Barauszahlung des Gutscheinwertes ist generell nicht möglich.
Der Gutschein kann von Ihnen an Dritte weitergegeben werden. In diesem Fall verpflichten Sie sich, den Gutscheincode nicht mehr zu verwenden oder ihn an Dritte zu offenbaren.
Für Geschenkgutscheine gilt die regelmäßige Verjährungsfrist von drei Jahren (vgl. § 195 BGB). Die Verjährungsfrist beginnt am Ende des Jahres, an dem der Vertragsschluss stattgefunden hat.

§ 4 Eigentumsvorbehalt 

Bei Verbrauchern behalten wir uns das Eigentum an der Ware bis zur vollständigen Zahlung des Kaufpreises vor. Bei Unternehmern behalten wir uns das Eigentum an der Ware bis zur vollständigen Begleichung aller Forderungen aus einer laufenden Geschäftsbeziehung vor.

§ 5 Lieferung

Die Lieferung der Tickets an Sie erfolgt nach vollständigem Zahlungseingang. Der Versand der Tickets erfolgt per Post (hiervon abweichend die Versandart Print@Home). Wir haften nicht für Verlust oder verspätete Zustellung.

§ 6 Widerrufsrecht 

Bei dem Verkauf von Tickets für eine Konzert-, Musical-, Theater-, Sport- oder sonstige Freizeitveranstaltung liegt kein Fernabsatzvertrag im Sinne des § 312 g Abs. 2 Nr. 9 BGB vor. Dies bedeutet, dass Tickets von Umtausch und Rücknahme ausgeschlossen sind. Jede Bestellung von Tickets ist damit unmittelbar nach Bestätigung per Mail durch NEULAND namens des Veranstalters bindend und verpflichtet zur Abnahme und Bezahlung der bestellten Karten.
Bei abgesagten oder verlegten Veranstaltungen bestehen die Ansprüche auf Erstattung des Ticketpreises nur gegenüber dem jeweiligen Veranstalter. Diese richten sich nach den jeweiligen Allgemeinen Geschäftsbedingungen des Veranstalters bzw. nach den gesetzlichen Vorschriften.

§ 7 Online-Beilegung verbraucherrechtlicher Streitigkeiten

Online-Streitbeilegung gemäß Art. 14 Abs. 1 ODR-VO: Die Europäische Kommission stellt eine Plattform zur Online-Streitbeilegung (OS) bereit, die Sie unter http://ec.europa.eu/consumers/odr/ finden.

§ 8 Haftungsbeschränkungen und -freistellung 

(1) Bei einfach fahrlässigen Pflichtverletzungen beschränkt sich unsere Haftung auf den vorhersehbaren, vertragstypischen, unmittelbaren Durchschnittsschaden. Dies gilt auch bei einfach fahrlässigen Pflichtverletzungen unserer gesetzlichen Vertreter oder Erfüllungsgehilfen. Gegenüber Unternehmern haften wir bei einfach fahrlässiger Verletzung unwesentlicher Vertragspflichten nicht. 

(2) Die vorstehenden Haftungsbeschränkungen betreffen nicht Ansprüche des Kunden aus Produkthaftung. Weiter gelten die Haftungsbeschränkungen nicht bei uns zurechenbaren Körper- und Gesundheitsschäden oder bei Verlust des Lebens des Kunden.

§ 9 Datenschutz 

(1) Sie wurden über Art, Umfang und Zweck der Erhebung, Verarbeitung und Nutzung der für die Ausführung von Bestellungen erforderlichen personenbezogenen Daten unterrichtet (siehe „Datenschutz“). 

(2) Sie stimmen der Erhebung, Verarbeitung und Nutzung personenbezogener Daten ausdrücklich zu. Ihnen steht das Recht auf jederzeitigen Widerruf der Einwilligung mit Wirkung für die Zukunft zu.

§ 10 Schlussbestimmungen

(1) Es gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland. Bei Verbrauchern, die den Vertrag nicht zu beruflichen oder gewerblichen Zwecken abschließen, gilt diese Rechtswahl nur insoweit, als nicht der gewährte Schutz durch zwingende Bestimmungen des Rechts des Staates, in dem der Verbraucher seinen gewöhnlichen Aufenthalt hat, entzogen wird. Die Bestimmungen des UN-Kaufrechts finden keine Anwendung. 

(2) Ist der Kunde Kaufmann, juristische Person des öffentlichen Rechts oder öffentlich-rechtliches Sondervermögen, ist ausschließlicher Gerichtsstand für alle Streitigkeiten aus diesem Vertrag unser Geschäftssitz. Dasselbe gilt, wenn der Kunde keinen allgemeinen Gerichtsstand in Deutschland hat oder Wohnsitz oder gewöhnlicher Aufenthalt im Zeitpunkt der Klageerhebung nicht bekannt sind. 

Wir behalten uns das Recht vor, auch jedes andere international zuständige Gericht anzurufen.

© Copyright 2017 white label eCommerce GmbH